Motorrad Meister Milz verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
x

MZ Ersatzteile

Passende Nachbauten bei MMM online kaufen
MZ BK 350

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ ES 125, 150

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ ES 125/1, 150/1

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ ES 175, 250, 300

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ ES 175/2

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ ES 250/2

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ ETS 125, 150

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ ETS 250

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ ETZ 125, 150

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ ETZ 250

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ ETZ 251, 301

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ RT 125/2 - Vollnabe

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ TS 125, 150

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ TS 250

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ TS 250/1

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ RT 125/3

MZ Ersatzteile Ersatzteil-Nachbauten

MZ - Motorradtradition aus Zschopau

Die Maschinen der Motorrad- und Zweiradwerk GmbH aus dem sächsischen Zschopau prägten bereits seit 1922 die deutsche Motorradlandschaft. Die auch als "Emme", "Emmie" oder sogar "Eisenschwein" bekannten Kultfahrzeuge beeindrucken dabei bis heute zahlreiche Motorradfahrer aufgrund ihres Fahrkomforts sowie der Verbindung von Robustheit und Sportlichkeit, welche schon dem DDR-Nationalteam bei der Internationalen Sechstagefahrt in den 1960er-Jahren regelmäßig Trophy-Siege bescherte (1963/1964/1965/1966/1967/1969). Nicht zuletzt wegen der relativ preisgünstigen Produktionsweise (bereits die Zschopauer DKW-Produktion der 1920er-Jahre wurde mithilfe des weltweit ersten Motorradfließbandes realisiert) und dem hohen Standardisierungsgrad in der Herstellung, galt die MZ bis zur Wende als DAS Volksmotorrad und war selbst im Westen, vor allem bei Studenten, äußerst populär. Um Motorradklassikern wie der RT 125, der BK 350 oder der ES 125/150 auch weiterhin ein aktives Dasein bereiten zu können, bieten wir deshalb auf den folgenden Seiten hochwertige MZ-Ersatzteile in Top-Qualität an. Egal, ob "A" wie Ansauggeräuschdämpfer oder "Z" wie Zündschlüssel: Hier werden Sie fündig!

Typenübersicht

  • MZ RT 125/2: gebaut von 1956 bis 1959, insgesamt ca. 310.800 Stück, Vorgängermodelle sind IFA RT 125 und IFA RT 125/1 (gebaut 1950-56), Besonderheiten der RT 125/2: verbesserte Leistung und Geräuschdämmung, basiert auf "Reichsfahrtmodell" der 1930er-Jahre und der "IFA DKW" der 1950er-Jahre
  • MZ RT 125/3: gebaut von 1959 bis 1962, insgesamt etwas über 143.000 Stück, Besonderheiten der RT 125/3: 4-Gang-Getriebe, neue Lenkerform, umrüstbar auf Sitzbank
  • MZ BK 350: gebaut von 1951/1956 bis 1959, insgesamt ca. 41.000 Stück, Vorgängermodell ist die IFA BK 350 (gebaut 1951/1952-56), Besonderheiten der BK 350: Doppelschleifenrahmen, Boxermotor, Kardanantrieb, seitenwagenkompatibel
  • MZ ES 175/250: gebaut von 1957 bis 1962, insgesamt ca. 193.326 Exemplare, davon 43.00 Stück 175er und 150.326 Stück 250er, Besonderheiten der ES 175/250: Vollschwinge, Kettenschläuche, Packtaschen
  • MZ ES 125/150: gebaut von 1962 bis 1969, insgesamt ca. 254.111 Exemplare, davon 63.526 Stück 125er und 190.585 Stück 150er, Besonderheiten der ES 125/150: erstmals Blechpressrahmen und asymmetrisches Abblendlicht
  • MZ ES 300: gebaut von 1962 bis 1965, ca. 50.000 Stück, Besonderheiten der ES 300: Leistungsoptimierung auf 16 PS im Vergleich zu den Vorgängermodellen, hydraulisch gedämpftes Fahrwerk
  • MZ ES 175/2, 250/2: gebaut von 1967 bis 1969, insgesamt ca. 169.489 Exemplare, davon ca. 40.500 Stück von der 175/2 und ca. 128.989 Stück von der 250/2, Besonderheiten: Vollschwinge, Leistungsoptimierung auf 17,5 PS im Vergleich zum Vorgänger
  • MZ ETS 250: gebaut von 1969 bis 1973, ca. 16.266 Stück, Besonderheiten: 22-Liter-Tank, langhubige Telegabel, schmalerer Lenker gegenüber den Vorläufermodellen
  • MZ ETS 125/150: gebaut von 1970 bis 1973, insgesamt ca. 18.902 Exemplare, davon 4.860 Stück 125er und ca. 14.042 Stück 150er
  • MZ TS 125/150: gebaut von 1973 bis 1985, ca. 200.000 Stück (jeweils), Besonderheiten: verbesserte Dichtungen, optimierte Kurbelwelle
  • MZ TS 250: gebaut von 1973 bis 1976, ca. 110.899 Stück, Besonderheiten: doppelter Rückgratrahmen, gummigelagerter Motor, ab 1975 auch seitenwagenkompatibel
  • MZ TS 250/1: gebaut von 1976 bis 1981, ca. 140.000 Stück, Besonderheiten: einfache und robuste Telegabel, verbesserte Motortechnik
  • MZ ETZ 250: gebaut von 1981 bis 1989, ca. 239.417 Stück, Besonderheiten: Einführung von Scheibenbremse und 12-Volt-Elektrik, Vierkanalzylinder, Stahlblechrahmen
  • MZ ETZ 125/150: gebaut von 1985 bis 1990, insgesamt ca. 541.830 Exemplare, ca. 343.814 Stück 125er, ca. 198.016 Stück 150er, Besonderheiten: 5-Gang, leistungsoptimierter Motor
  • MZ ETZ 251: gebaut von 1988 bis 1991, ca. 68.259 Stück, genannt "Bonsai-ETZ", Besonderheiten: kleineres Hinterrad, leichteres Fahrwerk

MMM weist darauf hin, dass die Wort-Bild-Marke MZ ausschließlich zur Beschreibung und eindeutigen Zuordnung der angebotenen Produkte verwendet wird.


4.82 / 5.00 of 139 www.motorradmeistermilz.de customer reviews | Trusted Shops